Zeitzeugengespräch

Liebe Kolleginnen und Kollegen in den Schulen, liebe Mitarbeitende beim Zeitzeugenprojekt 2018,

 

wie einige mitbekommen haben, wurde am Freitag, 24. August 2018, in der Aula des Priesterseminars ein Video zu dem Zeitzeugengespräch mit Fryderyk Jakimiszyn aufgenommen.

Der Hintergrund war, dass die mitgereiste Tochter von Fryderyk den Wunsch geäußert hatte, die Erzählungen des Vaters aufzunehmen.

Fryderyk hatte dem – mündlich – zugestimmt, und auch einer späteren Veröffentlichung. Ein Freund von mir hat das Video aufgenommen.

Am Dienstag kam die schriftliche Einverständniserklärung von Fryderyk in Limburg an.

Er hatte im September einen Herzinfarkt erlitten, war längere Zeit im Krankenhaus, aber er ist – nach Auskunft seiner Tochter Malgorzata – auf dem Weg der Besserung. Daher die etwas verspätete Veröffentlichung.

Er hat sich in einem Brief Ende August 2018 an das Maximilian-Kolbe-Werk in Freiburg sehr zufrieden und lobend gezeigt über das Zeitzeugenprojekt in Limburg und darüber, dass so viele junge Menschen seine Geschichte gehört und ihm Fragen gestellt haben.

 

In der Arbeit ist derzeit eine halbstündige filmische Dokumentation des Zeitzeugenprojekts vom August 2018.

Dazu wurden Ende September auch Schüler*innen von der Adolf-Reichwein-Schule Limburg, der Taunusschule Bad Camberg und der Tilemannschule Limburg mit ihren Einschätzungen und Rückmeldungen zu dem Projekt gefilmt.

Eine Plattform Zeitzeugenprojekt/Erinnerungskultur von Seiten des Bistums Limburg ist auch in Arbeit, auf der auch Unterrichtsmaterial online gestellt werden soll, sowie weitere Hinweise.

 

Der direkte link zu dem youtube-Kanal des Referats Berufliche Schulen, auf dem die drei Videos eingestellt sind, lautet:

https://www.youtube.com/channel/UCPQi8waT-9VhuWXRh1OvQFQ/videos

 

Ich bitte Sie und Euch, diesen Hinweis und link breit zu streuen, vor allem an die Schüler*innen, die Fryderyk begegnet sind.

 

Ich bedanke mich hier noch einmal für alle Mithilfe und Mitdenken.