Alsted Schüler besuchen im Rahmen des MINT-Programms die Firma WENDEL EMAIL

Mittenaar. Zehn Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 und 9 der Johann-Heinrich-Alsted Schule besuchten im RAHMEN des MINT-Programmes die Firma WENDEL EMAIL in Dillenburg. Zum MINT Programm gehört die Kontaktaufnahme von Firmen, die MINT-Berufe (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) mit einer dualen Ausbildung und/oder Studium anbieten.

Nach einer Begrüßung von Frau von Wolf, welche u.a. für die Auszubildenden zuständig ist, gab es einen umfassenden Überblick über die Firma WENDEL EMAIL. Das Familienunternehmen besteht seit 1932 und  ist mit ca. 130 Mitarbeitern Deutschlands größter Email-, Glasuren- und Engobenhersteller mit eigener Frittenschmelze und Mahlwerk im mittelhessischen Dillenburg.

Im Anschluss informierte Frau von Wolf über die Ausbildungsberufe Chemielaborant, Stoffprüfer Keramik, Industriekeramiker sowie Fachkraft für Lagerlogistik und Kaufmann für Büromanagement.

Im nun nachfolgenden Praxisteil näherten sich die Schüler dem Thema EMAILLIERUNG an, indem sie kleine Kupferplättchen mit Rohstoffen überzogen und anschließend im Ofen schmelzen ließen. Diese durften sie als Andenken mit nach Hause nehmen.